Tagesgeldkonto für Kinder – lohnt sich das noch?

Schiebst du es schon ewig vor dir her, endlich ein Tagesgeldkonto für dein Kind zu eröffnen? Komm, setz endlich einen Haken hinter dieses To-Do!

Ich zeige dir hier, die besten Optionen, damit du dich innerhalb der nächsten 15 Minuten für ein gutes Kinder-Tagesgeldkonto entscheiden und stolz darauf sein kannst, endlich mit dem sinnvollen Sparen für dein Mini-Me zu begonnen zu haben.

Ich zeige dir die Möglichkeiten, du musst es nur noch machen. 🙂

Tagesgeld für Kinder zusammengefasst

  • Konto für super flexible Rücklagen
  • Sichere Geldanlage, da EU-weite Einlagensicherung in Höhe von 100.000 € gilt
  • Berechnung der Zinsen erfolgt auf Tagesbasis

Vorteile

  • super flexibel
  • keine Laufzeit
  • keine Kündigungsfrist
  • täglich verfügbar

Nachteile

  • aktuell sehr geringe Zinsen

Sind wir mal ehrlich. Zu holen gibt es über Tagesgeldkonten aktuell nichts. Betrachtet man den Realzins ist sogar das Gegenteil der Fall. Falls du verstehen willst, was hinter diesem Realzins und der Inflationsrate steht, dann schau dir mal diesen Artikel zum Realzins an.

Super wichtig, wenn du Geldanlagen für dich oder dein Kind eigenständig bewerten möchtest. Wenn du erstmal verstehen möchtest, was Tagesgeld ist, dann bitte hier entlang.

Trotz niedriger Zinsen: das Tagesgeldkonto ist für mich ein fester Bestandteil meines Spartopf-Plans für Kinder.

Denn zum „Parken von Geld“ für den Notfall oder für kurzfristige Ausgaben, sind Tagesgeldkonten einfach super praktisch.

Das Geld liegt nicht auf dem Girokonto rum, sondern ist aus dem Blickfeld. Aber dennoch sofort verfügbar, wenn du es brauchst.

Deshalb geht es mir bei einem Tagesgeldkonto mittlerweile auch eher um Komfort statt um pralle (haha 😀 ) Zinsen. Statt Tagesgeld-Hopping, um das nächste gute Angebot mitzunehmen, zählen für mich Dinge wie

  • einfacher Login, schnelle Abfragen und Überweisungen
  • eine gute App fürs Smartphone
  • sichere und praktische Verfahren für Transaktionen
  • die Möglichkeit, Unterkonten anzulegen

Empfehlungen: Tagesgeldkonten für Kinder

Tagesgeldkonto für Kinder

Wie schon geschrieben: je höher die Zinsen, umso schöner. Aber beim aktuellen Zinsdurchschnitt der Tagesgeldkonten spielt der „Komfort-Faktor“ neben den Zinsen eine wachsende Rolle.

renault bank logo

Renault Bank direkt U18-Tagesgeld

✅ Tagesgeldkonto für Kinder unter 18
✅ Kontoführung kostenlos
✅ Online Banking
✅ Einlagensicherung 100.000 €
✅ Konto auf den Namen deines Kindes

📈 0,55% p.a. Zinsen für Neukunden
📈 garantiert für 6 Monate, danach variabel
📈 monatliche Zinsgutschrift
💶 permanent verfügbar

pbb direkt logo

pbb direkt Tagesgeld für Minderjährige

✅ Tagesgeldkonto für Kinder unter 18
✅ Kontoführung kostenlos
✅ Online Banking
✅ Einlagensicherung 100.000 €
✅ Konto auf den Namen deines Kindes

📈 0,05% p.a. Zinsen für Neukunden
📈 quartalsweise Zinsgutschrift
💶 permanent verfügbar
❗das Referenzkonto muss auf den Namen
des Kindes laufen, sonst keine Eröffnung möglich

vw bank logo

VW Bank Tagesgeld f. Minderjährige

✅ Tagesgeldkonto für Kinder unter 18
✅ Kontoführung kostenlos
✅ Online Banking
✅ Einlagensicherung 100.000 €
✅ Konto auf den Namen deines Kindes

📈 0,05% p.a. Zinsen für Neukunden
📈 monatliche Zinsgutschrift
💶 permanent verfügbar

Wenn dir das nicht genügt – und ich schätze, das ist gut möglich – dann wirf einfach einen Blick in den aktuellen Zinsvergleich der Tagesgeldkonten. Denn schließlich ist es auch immer noch eine Option, das Tagesgeldkonto auf den Namen der Eltern zu eröffnen, um so ggf. von besseren Zinsen zu profitieren, wenn die Bank kein ausgewiesenes Tagesgeldkonto für Kinder / Minderjährige anbietet.

Tagesgeldkonto Alternativen für Kinder

verzinstes kinderkonto

Wie schon geschrieben: die Auswahl an Tagesgeldkonten für Kinder ist ziemlich mickrig geworden. Liegt wahrscheinlich nicht zuletzt an dem Niedrigzins der letzten Jahre und dass sich Tagesgeld mittlerweile weder für Banken noch für Sparen wirklich lohnt.

Deshalb werfen wir hier nochmal einen Blick auf mögliche Alternativen zum Tagesgeldkonto für Kinder.

Besonders, wenn dein Kind noch (sehr) jung ist, lohnt sich ein Blick auf verzinste Kinderkonten oder spezielle Sparkonten für Babies und Kinder.

Hier gibt es teils bis zu bestimmten Anlagesummen vergleichsweise „satte“ Zinsen.

Genaueres dazu erfährst du in meinem Artikel zu den Babykonten und verzinsten Kinderkonten und Sparkonten für Kinder. Du kannst auch ein verzinstes Kinderkonto in Kombination mit einem Tagesgeldkonto für Kinder nutzen.

Beispiel: Du hast 2.000 €, die du für dein Kind als flexibel verfügbaren Notgroschen anlegen willst. 1.000 € davon legst du nun bspw. auf das Knax Sparkassen Konto, welches mit 3% Zinsen bis zu 1.000 € und bis zum 12 Lebensjahr verzinst wird.

Alles was über die 1.000 € geht, schiebst du auf ein Tagesgeldkonto für Kinder, damit es nicht komplett unverzinst vergammelt. An beide Konten kommst du flexibel und kurzfristig heran und hast für den Kinder-Notgroschen das Beste herausgeholt.

Hattet ihr Ausgaben, die ihr vom Knax Kinderkonto bezahlt habt, dann füllst du dieses einfach wieder bis zu 1.000 € auf, indem du den passenden Betrag vom Kindertagesgeldkonto überweist. So nutzt du die Zinsen optimal.

Vergiss nicht, für beide Konten einen Freistellungsauftrag einzurichten, damit die Zinserträge nicht versteuert werden. (Weiter unten findest du einen Zinsrechner, damit du weißt, wie hoch die Freistellungsaufträge sein sollten)

FAQ – Tagesgeldkonto für Kinder

Auf Einlagensicherung achten

Um das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto deines Kindes zu schützen, fordert die EU eine sogenannte Einlagensicherung der Banken. Seit dem 30.Juni 2009 muss diese Einlagensicherung 100% der Einlagensumme und maximal 100.000 Euro pro Kunde und Bank betragen – viele Banken bieten jedoch auch eine höhere Einlagensicherung. Mehr zur Einlagensicherung findest du hier beim Bundesfinanzministerium.

An den Steuerfreibetrag / Freistellungsauftrag denken

Zinsen sind Kapitalerträge und müssen im Rahmen der Steuererklärung angegeben werden. Die Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge beträgt 25% zuzüglich Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer. Auch für Kinder.

Um die (eher geringen) Erträge / Zinsen nicht ab dem ersten Euro versteuern zu müssen, kannst du für dein Tagesgeldkonto und auch das deines Kindes einen Freitstellungsauftrag bis zu 801 € / jährlich erteilen. Das bedeutet, dass Kapitalerträge bis zu 801 € jährlich nicht versteuert werden müssen. Üblicherweise genügt aber eine geringere Summe.

Wenn du mehrere Konten oder Depots für dich oder dein Kind eröffnet hast, kannst du den Freibetrag von 801 Euro jährlich auch auf mehrere Konten aufteilen.

Wie hoch ein Freistellungsauftrag für ein Tagesgeldkonto deines Kindes sein müsste, kannst du ganz einfach errechnen, indem du den Zinsrechner unten nutzt. Dort gibst du die geplante Anlagesumme und die von der Bank angegebene Zinsen ein. Damit errechnest du den Kapitalertrag, den das Kindertagesgeldkonto erwirtschaften würde, wenn du das Geld ein volles Jahr auf dem Konto liegen lassen würdest.

Mehr zum Thema erfährst du in meinem Artikel „Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge – das solltest du wissen„.

Zinsrechner für deinen Freistellungsauftrag

Du hast Fragen? Tipps? Oder andere Ideen? Dann immer her damit. Schreib mir deine Gedanken einfach in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar